Hochzeitsbräuche damals und heute – Teil II

Hochzeitsbräuche Konfetti

Yep! – es ist mal wieder Zeit, einigen Hochzeitsbräuchen auf den Grund zu gehen! Zwar bin ich immer ein großer Advokat für moderne Hochzeiten, aber hier und da darf eine Prise Brauchtum nicht fehlen. Wie sagt Carry Bradshaw so schön bei der Hochzeits-Szene in Sex & The City 2: “That’s the thing about tradition – like it or not: it sneeks in.” Also schauen wir uns lieber genau an, was die Hochzeitsbräuche, die Ihr bei Eurer eigenen Hochzeit einbaut oder meidet, bedeuten. Nur, wer verstanden hat, worum es geht, was die Essenz eines Brauchs ist, kann ihn auch mit einem kleinen (oder größeren) modernen Twist versehen. Natürlich kriegt Ihr auch hierfür von mir Vorschläge. Auf geht’s also wieder mal zu einer Reise in die Hochzeitsgeschichte! Hochzeitstorte Anschneiden Wir kennen sie alle – die Szene, wenn Braut und Bräutigam gemeinsam die Hochzeitstorte anschneiden. Dabei geht’s nicht nur darum, wer hier die Hand oben und damit in Zukunft „die Hosen an hat“ in der Ehe. Vor allem symbolisiert dieser Akt die erste gemeinsame Aufgabe für beide als verheiratetes Paar. Wer’s schon gemacht hat, weiß, dass es gar nicht so einfach ist, hier mit Teamwork durch die meist vielen Schichten der Hochzeitstorte zu …

Sommerhochzeit im Freien – so geht’s

Sommerhochzeit Hochzeitsplanung

So bitterkalt, wie’s hier im Allgäu momentan noch ist, kann man noch kaum an eine Sommerhochzeit denken. Aber deshalb freuen wir uns einfach noch mehr drauf! Obwohl nämlich Frühling, Herbst und Winter auch ganz wunderbare Jahreszeiten zum Heiraten sind, werden die meisten Hochzeiten hierzulande noch immer im Sommer gefeiert. Viele Brautpaare wollen sich das Jawort mittlerweile unter freiem Himmel geben und auch gefeiert soll immer öfter draußen werden. Allerdings werden bei der Planung oft einige Tücken unterschätzt. Damit Ihr nicht erst hinterher schlauer seid, hab’ ich mal wieder ein paar Tipps für Euch zusammengefasst. Ssssssssss…pray it away! Gehen wir mal vom bestmöglichen Szenario aus: Das Wetter spielt mit. Keine Regenwolke ist in Sicht und Trauung und Hochzeitsfeier können draußen stattfinden. Eure Gäste erfreuen sich an der Wärme, recken das Gesicht genussvoll der Sonne zu und schrecken dann wie von der Tarantel gestochen auf: „Autsch! Ein fieser Mückenstich…“ Ungebetene Gäste… Während Ihr am Trautisch sitzt, piekst und juckt es auch überall und Ihr habt Eure liebe Mühe, Euch auf die Worte von Standesbeamtin oder Traurednerin zu konzentrieren. Stattdessen konzentriert Ihr Euch darauf, keinen dieser unleidigen Blutsauger auf Eurem blütenweißen Kleid zu erschlagen. Hinter Euch hört Ihr’s klatschen – und zwar nicht, …

5 Planungsfehler, die Ihr vermeiden könnt…

Planungsfehler Hochzeitsplanung

Wenn Ihr gerade hier auf meinem Artikel gelandet seid beim Surfen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Ihr längst alles im Griff habt in Sachen Hochzeit und Planungsfehler bei Euch gar nicht erst auftreten. Aber wer weiß? Der Teufel ist ein Eichhörnchen… Während Ihr sicherlich schon an fast alles gedacht habt, gibt’s vielleicht doch noch die ein oder andere Sache, die Euch noch gar nicht in den Sinn gekommen ist. Schließlich plant Ihr vermutlich zum ersten Mal eine Hochzeit. Wie soll man da schon alles wissen? Damit die Planung Euch also ein wenig leichter von der Hand geht und Ihr nachts beruhigter schlafen könnt, hab’ ich hier eine kleine Liste mit Planungsfehlern für Euch zusammengetragen, die sich ganz leicht vermeiden lassen. Also, lesen und an die Arbeit machen! Zu spät anfangen Jaaaajaaaa – diesen Ratschlag habt Ihr wahrscheinlich schon von zig Freundinnen gehört und in noch mehr Hochzeitszeitschriften gelesen. Aber habt Ihr auch schon mal drüber nachgedacht, weshalb das so ist? Genau: weil anscheinend genügend Brautpaare den gleichen Fehler machen. Wer nicht rechtzeitig anfängt mit der Hochzeitsplanung, tut sich z.B. schwer, für das Wunsch-Datum noch eine geeignete Location zu finden. Oft muss die Hochzeit dann in eine Jahreszeit verschoben werden, in …

Destination-Wedding – Wie es geht

Destination-Wedding Auslandshochzeit

Wer fleißig auf Pinterest & Co. unterwegs ist, kennt den Begriff Destination-Wedding bestimmt schon. Noch haben wir im Deutschen gar kein Wort für diese besondere Form der Hochzeit. Bleibt’s also mal wieder beim fiesen Anglizismus – macht aber nix. Ich erkläre Euch einfach, was dahinter steckt: nichts weiter als eine Hochzeit, die an einem besonderen Ort weit weg von zu Hause gefeiert wird. „Destination“ steht dabei für „Ziel“. Das kann sich im In- oder Ausland befinden. Eine Destination-Hochzeit ist Eure Hochzeit immer dann, wenn Ihr und ggf. Eure Gäste so weit reisen müsst, dass An- und Abreise am selben Tag nicht mehr möglich sind. Durchbrennen Früher sind Paare oft durchgebrannt, um den Einwänden ihrer Familien gegen ihre Hochzeit zu entfliehen. Heute ist das Durchbrennen viel mehr eine tolle Möglichkeit, mehr aus dem eigenen Hochzeitsbudget zu machen. Nicht jedem ist nämlich ein großes Fest mit vielen Gästen wichtig. Und wenn der finanzielle Rahmen beschränkt ist, ist die Rechnung ganz einfach: Wenn man nicht 80 x für Essen, Getränke, Gedecke und Tischdekoration bezahlen muss, bleibt mehr übrig für Luxus zu zweit! Warum also nicht die paar tausenden Euro, die andere Paare in eine Riesen-Fete investieren, für Flüge, ein tolles Hotel und Sachverständige …

Wie schreibe ich mein Ehegelöbnis?

Ehegelöbnis, Ehegelübde

Das Ehegelöbnis selbst schreiben? Wer sich für eine freie Trauung entschieden hat, der musste sich sicherlich schon dieser Frage stellen. Ganz sicher sogar, wer sich für mich als Traurednerin entschieden hat! Aber auch bei standesamtlichen Trauungen und sogar in der Kirche wird es immer üblicher, das Eheversprechen selbst zu formulieren. Schließlich ist es nicht nur deutlich persönlicher, sondern auch eine ganz besondere Liebeserklärung am Hochzeitstag. Keine Angst! Einigen treibt diese Aufgabe aber auch den Angstschweiß auf die Stirn. Immerhin bekommt man die Gelegenheit, diese besonderen Worte zu formulieren und vorzutragen, nur einmal. Wird dem Partner / der Partnerin gefallen, was man sich ausgedacht hat? Was werden die Hochzeitsgäste davon halten? Und ist man nicht vielleicht doch zu nervös am eigenen Hochzeitstag, um vor so vielen Menschen auch noch eloquent seine intimsten Gefühle preiszugeben? Bei solchen Gedanken wird’s ein bisschen warm in Eurer Hose, aber auf ein ganz persönliches Ehegelöbnis möchtet Ihr trotzdem nicht verzichten? Oder Ihr seid sicher, ihr schafft das mit links, aber ein bisschen Inspiration könnte trotzdem nicht schaden? Dann hab’ ich hier die Lösung für Euch! 10 Schritte bis zu Eurem individuellen Eheversprechen: Einig werden Schon seit Ihr Eure erste Hollywood-Schmonzette gesehen habt, seid Ihr Euch sicher: …

„Pimp my Sektempfang“ – 5 schicke Alternativen

Sektempfang french75

Wenn Ihr zu meiner Generation gehört, kennt Ihr sie vielleicht noch: die MTV-Show „Pimp My Ride“, in der alten Rostlauben neuer Glanz verliehen wurde. Ganz ähnlich will ich’s heute mal mit dem klassischen Sektempfang machen. Schließlich lieben wir ihn alle und wollen ihn nicht missen. Irgendwie ist es aber auch immer wieder die selbe alte Leier. „Sekt oder Sekt-O?“ Laaaangweilig! Also hab’ ich mich mal ein bisschen ins Zeug gelegt und für Euch gemixt. Hier sind 5 Alternativen, die den Sektempfang mit sommerlichen Beeren und Zitrusfrüchten zum Hingucker für Eure Gäste machen. Sommerlicher Sekt-Punsch Diese Variante eignet sich besonders gut für einen schnellen Sektempfang nach Standesamt oder kirchlicher Hochzeit, weil man den Punsch als Pitcher-Cocktail anrichten kann. Das heißt, er kann karaffenweise vorbereitet und dann schnell ausgeschenkt werden. Auch die Gläser können schon im Vorfeld mit Beeren und halbierten Limettenscheiben befüllt werden. Zutaten für 1 Pitcher: Zitronen- oder Limettensaft (125 ml) Zucker (100 g) Tonic Water (250 ml) Vodka (125 ml) Sekt (1/2 Flasche) Limetten Himbeeren (Eis) Zubereitung: Zunächst den Zucker gut mit Limettensaft und Vodka verrühren, dann die kohlensäurehaltigen Getränke hinzugeben. Mit Früchten garnieren – fertig. Blood Orange Champagne Mule Natürlich müsst Ihr nicht auf den beliebten Klassiker Sekt-O …

Ehe sticht Hochzeitstag – worum es wirklich geht…

Ehering Ehe

Na, habt Ihr mit Eurem Partner / Eurer Partnerin auch schon mehr oder weniger hitzige Diskussionen über die Gestaltung der Einladungskarten oder die Tischdekoration geführt? Habt Ihr Euch vielleicht sogar schon dabei ertappt, Groll gegen den anderen zu hegen, weil er / sie sich nicht genügend einbringt bei der Hochzeitsplanung? Wenn Ihr Euch da nun selbst erkennt, keine Sorge: Ihr seid nicht allein! Trotzdem macht es Sinn, einmal kurz innezuhalten und sich daran zu erinnern, weshalb man den ganzen Zirkus veranstaltet. Als Hochzeitsplanerin bin ich selbstverständlich für tolle Deko und alles, was sonst noch Spaß macht am Heiraten. Aber es ist auch wichtig, sich zu vergegenwärtigen, was wirklich wichtig ist, worauf der ganze Spaß hinausläuft. Eure Ehe! Schließlich ist Euer Hochzeitstag nicht einfach eine Party wie jede andere. Er ist lediglich der (wenn auch feierliche) Startschuss für Euer gemeinsames Leben als Familie (mit und ohne Kinder!). Blumen, Tüll und Zuckerguss Wenn man Hochzeit und Ehe aus diesem Blickwinkel betrachtet, wird einem schnell klar, dass es beim Heiraten nicht um ein perfektes Dekorationsschema geht. Es ist auch nicht wichtig, ob die Einladungskarten zu den Anhängern für die Gastgeschenke passen – oder es überhaupt welche gibt. Es ist völlig egal, in welchem …

Wie halte ich eine Hochzeitsrede?

Verstorbenen gedenken Hochzeit

Wer Trauzeuge oder Trauzeugin ist, Bruder, Schwester, Vater, Mutter der Braut oder des Bräutigams, oder wer gar selbst heiratet, für den stehen die Chancen gut, demnächst ran zu müssen – an eine Hochzeitsrede. Wie das geht? Na Ihr steht auf, klopft mit dem Dessert-Löffel an ein Sektglas und fangt an zu reden. Aber Spaß beiseite! Was Ihr wissen wollt, wenn Ihr diesen Artikel aufgerufen habt, ist natürlich, was Ihr dann sagen sollt. Für Anfänger: Bitte was Nettes über’s Brautpaar! Hochzeitsreden-Don’ts In der Regel ist das für die meisten Freunde und Angehörigen eine Selbstverständlichkeit. Aber es gibt ja bekanntlich nichts, was es nicht gibt. Auch die Hochzeitsrede aus der Hölle ist kein Urban Myth… Wie vermeidet Ihr also, dass Eure zu so einem Fauxpas wird? Don’t #1: Zum Comedian werden Ihr müsst nicht zu Carolin Kebekus, Cindy aus Marzan, Stefan Raab und schon gar nicht zu Mario Barth mutieren, um eine humorvolle Rede zu halten. Erstens haben diese Leute Euch ein paar Jahre Bühnenerfahrung voraus. Und zweitens tun sie von Berufs wegen alle eines: sich in den Vordergrund spielen. Bei der Hochzeit Eurer Freunde geht es allerdings nicht um Euch, sondern um’s Brautpaar. Achtet also darauf, dass es das auch in …

Hochzeitstrend: Dekorieren mit Origami

Hochzeitsdekoration Origamischmetterlinge

Origami statt Floristik? Das ist doch keine Hochzeitsdekoration. Schließlich lieben wir alle Hochzeitsdeko – und wir lieben Blumen! Die meisten Bräute würden ihre Hochzeitslocation gern mit einer ganzen Wagenladung der blühenden Pracht dekorieren. Wäre da nicht meist ein kleiner Haken: das Budget. Da kann ein neuer Trend in der Hochzeitswelt Abhilfe schaffen. Gute Gründe für Papier statt Blumen Ihr denkt jetzt vielleicht, mit Papier kann man nicht so vielseitig dekorieren wie mit Blumen. Schließlich kann man keine Papiersträuße als Centerpieces verwenden und die tolle hängende Greenery über der Tafel lässt sich so auch nicht ersetzen. Aber so ganz stimmt das nicht. Alles, was man mit Floristik gestalten kann, geht auch mit Papier. Um genauer zu sein: mit wunderhübschen Origamikreationen. Die können mindestens genauso farbenfroh sein wie die buntesten Wiesenblumen. Auch in Eleganz müssen die Papierschwäne, -Schmetterlinge und -Blumen echten Blüten in nichts nachstehen. Hier muss man nur die richtige Farbe und ein passendes Motiv wählen. Kostensparend Im Gegensatz zu Floristik, die je nach Variation der Zusammenstellung, Blumensorte und Saison schnell sehr teuer werden kann, ist Papierdekoration geradezu ein Schnäppchen. Allerdings muss man anstatt Geld ggf. viel Zeit investieren, sollte man sich für die DIY-Variante entscheiden. Hier mal eine kleine Gegenüberstellung: …

Brautmode von Akjumii – nachhaltig, fair und wunderschön!

Brautkleid

Schon allein berufsbedingt liiiiieeeeebe ich Brautmode! Das Suchen und Auswählen von Kleid und Anzug ist für jedes Brautpaar während der Hochzeitsplanung etwas ganz Besonderes. Ganz einfach, weil auch die Hochzeit ein ganz spezieller Tag im Leben eines jeden Paares ist. Da machen sich auch Menschen, die sich sonst eher als Modemuffel bezeichnen würden, ein paar mehr Gedanken. Lange A-Linie oder kurzes Etuikleid, romantisch mit Spitze oder ein schlichtes Design aus Seide? All das sind Gedanken, die zukünftige Bräute umtreiben. Mit Einstecktuch oder ohne und wie viele Knöpfe sollen Jackett und Veste haben? Das fragen sich die Jungs. Aber auch darüber, wie solche Kleidungsstücke entstehen, kann und sollte man sich Gedanken machen. Wie das Designer-Duo Akjumii aus München. Was für Wahnsinns-Kleider und -Anzüge die Mädels entwerfen und welche Rolle Individualität und Nachhaltigkeit dabei spielen, könnt Ihr im folgenden Interview lesen: Über Akjumii Noch kennt ja nicht jeder Akjumii. Könnt Ihr mir ein bisschen was über Euer Label erzählen? Wir (Anna & Michi) haben uns noch als Studentinnen auf der AMD (Akademie Mode und Design München) kennengelernt. Unser Label haben wir im Sommer 2012 gegründet und uns dann ein halbes Jahr lang mit dessen Look, der Internetseite, dem Konzept dafür und vor …