Hochzeitstrend: Dekorieren mit Origami

Hochzeitsdekoration Origamischmetterlinge

Origami statt Floristik? Das ist doch keine Hochzeitsdekoration. Schließlich lieben wir alle Hochzeitsdeko – und wir lieben Blumen! Die meisten Bräute würden ihre Hochzeitslocation gern mit einer ganzen Wagenladung der blühenden Pracht dekorieren. Wäre da nicht meist ein kleiner Haken: das Budget. Da kann ein neuer Trend in der Hochzeitswelt Abhilfe schaffen.

Gute Gründe für Papier statt Blumen

Ihr denkt jetzt vielleicht, mit Papier kann man nicht so vielseitig dekorieren wie mit Blumen. Schließlich kann man keine Papiersträuße als Centerpieces verwenden und die tolle hängende Greenery über der Tafel lässt sich so auch nicht ersetzen. Aber so ganz stimmt das nicht. Alles, was man mit Floristik gestalten kann, geht auch mit Papier. Um genauer zu sein: mit wunderhübschen Origamikreationen. Die können mindestens genauso farbenfroh sein wie die buntesten Wiesenblumen. Auch in Eleganz müssen die Papierschwäne, -Schmetterlinge und -Blumen echten Blüten in nichts nachstehen. Hier muss man nur die richtige Farbe und ein passendes Motiv wählen.

Origami Hochzeitsdekoration

Elegant: zarte Origami-Schwäne über dem Mittelgang…

Hochzeitseinladung Origami

Sogar Hochzeitseinladungen und Ringschachteln gibt’s mit Origami – direkt bei Ganymede&Kore online oder im Kiezkaufhaus in Wiesbaden auch für gleichgeschlechtliche Paare!

Kostensparend

Im Gegensatz zu Floristik, die je nach Variation der Zusammenstellung, Blumensorte und Saison schnell sehr teuer werden kann, ist Papierdekoration geradezu ein Schnäppchen. Allerdings muss man anstatt Geld ggf. viel Zeit investieren, sollte man sich für die DIY-Variante entscheiden. Hier mal eine kleine Gegenüberstellung:

Backdrop Hochzeit

Ein imposanter floraler Backdrop – in dieser Größe ab ca. 350 Euro zu haben

Funky: Ein Backdrop aus Origamifiguren – bei mir auf Anfrage ab 35 Euro (Mietpreis) zu haben

Wiederverwendbar

So günstige Mietpreise für Papierdekoration können Dienstleister wie ich nur halten, weil sie wiederverwendbar ist. Die vielen Arbeitsstunden, die in einen Backdrop wie diesen fließen, wären für einen Kunden allein zu teuer. Das heißt für das Brautpaar natürlich, dass sie nicht völlig einzigartige, nur für sie gemachte Hochzeitsdekoration bekommen. (Wem das wichtig ist, der muss sowas in etwa für’s selbe Geld selbst gestalten.) Was man aber bekommt, wenn man solche Dekoration mietet, ist natürlich einerseits weniger Vorbereitungsstress, weil man nicht noch unzählige Entscheidungen darüber fällen muss, wie sie auszusehen hat. Obendrauf bekommt man aber auch noch das tolle Gefühl, eine nachhaltige Entscheidung getroffen zu haben: keine Materialverschwendung für unsere Hochzeit!

DIY-Anleitungen

Das hier soll allerdings nicht nur ein Werbepost in eigener Sache sein. Damit Ihr auch was davon habt, wenn Euer Budget so richtig klein ist, habe ich hier ein paar Anleitungen zum Selbermachen für Euch zusammengestellt:

Origami-Schmetterlinge

Es gibt viele tolle Origamipapiere (im Bastelgeschäft zu haben), die zwei verschiedene Seiten haben. Hier habe ich so eines gewählt, um aufzuzeigen, wann man das Blatt beim Falten umdrehen muss. Schaut genau hin bei den Anleitungen, damit Ihr’s auch richtig macht!

Origami Tutorial

  • Kante auf Kante falten, sodass in der Mitte des Blattes ein Kreuz entsteht
  • Blatt umdrehen
  • Ecke auf Ecke falten (jetzt sollte ein Stern in der Mitte des Blattes entstanden sein)
  • Die äußeren Kanten mit Hilfe der entstandenen Falze nach innen klappen, damit ein Dreieck entsteht

Origami Tutorial

  • Beide unteren Ecken des Dreiecks in die Mitte zur Spitze falten
  • Dreieck umdrehen
  • die Spitze (breiter Winkel) des Dreiecks nach oben falten – etwas über die Kante hinaus!
  • Die überstehende Spitze über die Kante einklappen
  • Zwei Finger in die gegenüber entstandenen beiden Laschen stecken, sodass eine Falte entsteht. Diese mit dem Fingernagel der anderen Hand fest falzen
  • Die noch flachen ‘unteren Flügel’ des Schmetterlings mit den Fingern aufstellen – fertig!
Origamischmetterling Tutorial

Mit Origamischmetterlingen den Frühling auf den Tisch bringen

Hochzeitsgirlande Origamischmetterlinge

Aus buntem Origamipapier gefaltet ergeben viele Schmetterlinge zusammen an einem Nylon-Faden tolle Girlanden und Backdrops

Origami-Herzen

Origamiherz Tutorial

  • Kante auf Kante falten, sodass in der Mitte des Blattes ein Kreuz entsteht
  • Die untere Kante zum Mittelfalz falten
  • Papier umdrehen
  • Beide unteren Ecken an den Mittelfalz falten
  • Papier umdrehen

Origamiherz Anleitung

  • Beide oberen Ecken an den Mittelfalz falten
  • Die obere Ecke auf die untere Ecke falten – Oberkante glatt streichen
  • Die beiden an der Oberkante entstandenen Laschen nach oben klappen und so falten, dass in der Mitte zwei kleine Dreiecke entstehen
  • Das Dreieck wieder zum Quadrat öffnen
  • Die beiden äußeren Ecken an der Papierkante nach innen klappen

Origamiherz Anleitung

  • Die Oberseite wieder von der Unterseite abheben
  • Oberseite in die entstandene Lasche auf der Unterseite stecken
  • Beide oberen Ecken auf den horizontalen Falz falten, sodass an der Oberseite zwei kleine Dreiecke entstehen
  • Die Spitzen der kleinen Dreiecke ein kleines Stückchen über den horizontalen Falz falten – so kann man sie in die Lasche darunter stecken und sie halten ganz fest!
Origami Centerpiece

Fix für Euch zusammengestellt: So könnte ein Centerpiece mit Origami statt Blumen aussehen…

Origami-Schwäne

Origami-Schwäne sind nicht nur als Girlande oder Backdrop hervorragend geeignet. Auch als Platzkartenhalter machen sie eine super Figur!

Origamischwan Anleitung

  • Ecke auf Ecke falten
  • Die obere rechte und die untere rechte Kante auf den Mittelfalz falten
  • Papier umdrehen
  • Beide langen Kanten auf den Mittelfalz falten
  • Die steilere Spitze ein Stück weit über die stumpfere Spitze falten

Origamischwan Anleitung

  • Die Spitze mit dem spitzeren Winkel knapp über der Papierkante nach unten auf falten (jetzt könnt Ihr schon den Kopf des Schwans entstehen sehen)
  • Den noch flachen Schwan am Mittelfalz entlang zusammenklappen und am Falz entlang fest streichen
  • Den Schwanenhals so weit wie gewünscht aufrichten – fest streichen
  • Den Kopf des Schwans in der gewünschten Neigung aufrichten – fest streichen
  • Fertig ist der Schwan!

Na? Auch schon Lust auf Origami? Falls ihr auf’s Akkord-Falten keine Lust haben solltet, aber trotzdem tolle Hochzeitsdeko mit zarten, bunten oder eleganten Origami-Figuren möchtet, meldet Euch bei mir! Wenn Euch dieser Blogpost inspiriert und gefallen hat, teilt ihn einfach mit den Buttons hier unten. Ihr könnt die Anleitungen auch ganz einfach per Mausklick auf eines Eurer Boards auf Pinterest hinzufügen. Viel Spaß beim Nachmachen!

 

Photo Credits: OhBestDayEver.com, Jeremy Chou via Strictly Weddings, Live View Studios via Rocknrollbride.com, meine Wenigkeit