Traumhochzeit dank Crowdfunding?

Verlobt Paar

Liebe Leute, heute tu’ ich mal was, das man als Mensch, dessen Job das Reden ist, eher selten tut. Ich übergebe das Wort gerührt und beeindruckt an einen richtig tollen Mann. Der hat nämlich die tolle Idee, seiner Liebsten per Crowdfunding die ersehnte Traumhochzeit zu schenken. Genial, oder?! Ich jedenfalls hoffe ganz doll auf Eure Mithilfe für dieses wahnsinnig süße Paar, bei dem die Braut noch gar nichts von ihrem Glück weiß. Aber lest selbst:

“Natürlich ist es selbstsüchtig und dreist, Leute um ihr Geld zu bitten. Aber manchmal zwingen uns unsere Umstände, genau dies zu tun.

Wenn man weiß, die muss es sein…

Kennt ihr das, wenn ihr jemanden getroffen habt und diese Person euch nicht mehr aus dem Kopf geht? Wenn ihr das Gefühl habt, ihr werdet verrückt, wenn ihr sie nicht so schnell wie möglich wieder seht? So ging es mir damals mit Regine, meiner heutigen Verlobten. Ich habe sie gesehen und ich war hin und weg. Nie hatte ich eine solche Frau gesehen, nie hatte ich solche Gefühle für eine Frau empfunden. Nie hatte ich so viele Schmetterlinge im Bauch.

Ich musste sie näher kennen lernen, mehr von ihr erfahren und irgendwie herausbekommen, ob ich nicht der einzige von uns beiden bin, der Interesse am anderen hat. Und genau das tat ich. Nach einiger Zeit wusste ich dann mehr. Sie mag mich, sie kann sich sogar mehr vorstellen. Eines Tages musste ich sie dann halt fragen, ob sie die Person sein möchte die den Rest ihres Lebens von mir genervt werden will.

Ich freue mich heute noch wie ein kleines Kind über ihre Antwort, die ein schlichtes aber mit soviel Glück gespicktes Ja war.

verliebt verlobt

Bei so viel Liebe geht auch mir immer wieder das Herz auf – in diesem Fall sogar der Geldbeutel! Crowdfunding für die Liebe!

Die erste Zeit als Paar

Danach lief unsere Beziehung wie jede andere wahrscheinlich auch. Man lernte sich näher kennen, man lernte die Freunde und die Familie des anderen kennen. Dinge, vor denen ich ein wenig Angst hatte. Wie wird es? Werden mich alle mögen? Werden meine Freunde sie mögen? Wird es eine aufgesetzte Freundlichkeit sein?

Diese Angst verflog sowohl beim ersten Treffen auf ihre Eltern, denn wir verstanden uns super. Und diese Angst verflog erst recht beim gegenseitigen Kennenlernen unserer Freunde. Wir verstanden uns alle sofort und es war als ob wir alle schon ewig miteinander befreundet wären.

Die Frage aller Fragen

Irgendwann fasste ich den Entschluss, dass ich sie fragen wollte, ob sie meine Frau werden will.
Nur wie ist immer die große Frage. Da ich mich mit Computern auskenne, helfe ich zwischendurch Bekannten bei ihren technischen Problemen. So auch dieses Mal, nur mit dem kleinen Unterschied, dass die Bekannte, der ich half, eine Fotografin war.

Da ich mir vorher schon den Plan gemacht habe, sie bei einem Shooting fragen zu wollen war dies die perfekte Möglichkeit. Wir heckten einen Plan aus und besprachen alle Details.

Einige Tage später kam diese Bekannte uns ganz zuällig entgegen und hat mir noch einmal für die Hilfe gedankt. Als Dankeschön würde sie uns gerne ein Shooting anbieten, ob wir denn Lust auf sowas hätten.
Meine Freundin bejahte ohne zu zögern und ich freute mich schon wieder wie ein kleines Kind.

Regine, meine Freundin, war nun voller Tatendrang. Eine passende Location muss gefunden werden. Outfits müssen her. Wir müssen uns Gedanken machen. Ich habe mich innerlich kaputtgelacht und gleichzeitig gefreut. Ich dachte die ganze Zeit: “Wenn du wüsstest.”

Zum neidisch Werden – der Heiratsantrag

Irgendwann bekam ich eine Nachricht von der Bekannten. Es wäre wirklich cool wenn man das ganze auch noch filmen würde. Sie hätte einer befreundeten Kollegin Bescheid gegeben und diese wird auch da sein um ebenfalls Fotos zu machen und den großen Moment zu filmen.

Zwei Wochen später war es soweit. Der Tag des Shootings war da. Ich hole meine Freundin ab und sehe wie aufgeregt diese ist. Ich bin natürlich ganz cool und innerlich doch noch viel aufgeregter als sie.

Wir kommen beim vereinbarten Treffpunkt an und ich tue ganz überrascht. Da sind ja zwei Leute am Fotografieren. Meine Freundin freut sich wie am Spieß. Noch mehr Fotos. Ich drehe innerlich fast durch. Wir beginnen mit dem Shooting und alles läuft wie am Schnürchen.

Die Spannung steigt…

Nach ca. einer dreiviertel Stunde kommt mein Zeichen. Die Fotografin will ein paar Fotos nur mit Regine machen. Ihre Kollegin und ich gehen schonmal vor und gucken uns nach weiteren guten Fotoorten um. Den Platz für den Antrag erreicht warten wir, dass die anderen beiden nachkommen. Als sie da sind, habe ich den Ring in der Tasche bereit und warte nur noch auf den Moment. Es sind Sekunden. Die vielleicht schlimmsten meines Lebens. Ich bin aufgeregt wie nie zuvor.

Ich nehme ihre Hand und gehe auf die Knie.
Sie schaut ungläubig herunter und ich fange an zu reden.
Sie ist fast emotionslos und ich frage mich, ob alles okay ist. Plötzlich schießen ihr die Tränen. in die Augen. Sie hat die Schatulle mit dem Ring in meiner Hand entdeckt.

Heiratsantrag emotional

Ein ganz klassischer Antrag – welche Frau träumt nicht davon? Fehlt eigentlich nur noch die Traumhochzeit…

Als ich fertig bin, antwortet sie mit einem halbverständlichen “Ja”. Dieses Ja macht mich noch viel glücklicher als das Erste, welches sie mir damals gab.

Endlich…

Dann muss einfach alles raus und ich verrate ihr von dem damaligen Plan und wie wir alles besprochen haben.

Wir lachen und wir sind glücklich. Danach gehen wir noch in eine Bar und wer ist ganz zufällig da? Alle unsere Freunde, die uns mit einem lauten Applaus und Rufen begrüßen. Alle freuen sich und ich bin wohl der glücklichste Mann der Welt.

Heiraten ist teuer, fragen kostet nichts – Hochzeitsbudget mit Crowdfunding boosten!

Jetzt in der Gegenwart, planen wir gerade unsere Hochzeit. Da alles teurer ist als geplant und unser Budget nicht ausreicht habe ich diese GoFundMe-Seite erstellt.

Jede Frau weiß, wie wichtig dieser Tag im Leben einer Frau ist. Und ich möchte ihr genau das bieten können. Das kann ich aber nur mit eurer Hilfe.

Falls ihr nicht helfen könnt oder möchtet, bin ich trotzdem froh, euch von meiner wundervollen Verlobten erzählt haben zu dürfen.

Vielen Dank,

Viktor”

heiraten crowdfunding

Beide super-stolz: sowohl die zukünftige Braut als auch Traumfrau-Eroberer Viktor

Über Viktor und Regine

Viktor und Regine aus Ostwestfalen sind seit knapp einem Jahr ein ganz normales Paar. Und die zwei haben einen ganz normalen Wunsch: Hochzeit feiern! Am Liebsten ganz locker und lässig im Garten von Regines Familie. Wie viele andere Paare auch müssen sie jedoch jetzt während des Planungsprozesses feststellen, dass das sa*teuer ist! (Simple Rechenbeispiele findet Ihr z.B. hier.) Da heißt es wohl eher Abspecken statt Upgrade für die beiden…

Aber Moment – das muss nicht sein! Viktor hat nämlich eine geniale Idee! Er möchte versuchen, die Traumhochzeit für seine Traumfrau mit GoFundMe zu finanzieren. Was das ist? Eine Plattform für Crowdfunding. Da können Du und ich also anderen Leuten schon mit wenig Geld dabei helfen, ihre Träume Realität werden zu lassen. Da denk’ ich mir doch “Warum nicht?!” und probier’ glatt mal, Euch alle mit ins Boot zu holen.

Ich finde die Idee absolut mutig, wundervoll und mehr als unterstützenswert. Wenn auch Ihr das so seht, könnt Ihr die zwei coolen Socken direkt hier unterstützen. Für Crowdfunding ist schließlich eine Crowd gefragt – und die seid Ihr! “Jeden Tag eine gute Tat”, sagen ja bekanntlich die Pfadfinder. Also, auf geht’s: Mitmenschen glücklich machen!

 

Photo Credits: Genutzt mit freundlicher Genehmigung von Viktor, geschossen von Irina !