Wie planen wir eine Shotgun-Hochzeit?

‘Ne Shotgun-Hochzeit – was ist das denn?! Na eine, die schnell abgefeuert werden muss. Wieso man sich für eine Hochzeit beeilen muss? Müssen tut man erstmal gar nichts! Aber es kööööönnte ja sein, dass man das Jawort aus verschiedenen Gründen schnell über die Bühne bringen MÖCHTE.

Gründe für eine Shotgun-Hochzeit

Mit Eurem Partner / Eurer Partnerin seid Ihr gefühlt schon ewig zusammen und wo Eure gemeinsame Reise hin geht, ist ohnehin klar. Bisher habt Ihr Euch also nur spärlich Gedanken darüber gemacht, wie und vor allem wann der Ringtausch stattfinden soll. Dann aber spielt das Leben – wie so oft – nach seinen ganz eigenen Regeln und Ihr werdet plötzlich mit Tatsachen konfrontiert, die eine Hochzeit auf TOP 1 Eurer To-Do-Liste katapultieren.

 

Schnelle Hochzeit

Wenn die Hochzeit auf einmal ganz oben steht auf der To-Do-Liste…

Vielleicht möchtet Ihr ja unbedingt noch heiraten, während Eure Lieblings-Oma noch lebt. Oder Eure Freundin / Euer Freund wird ins Ausland versetzt und Ihr wisst einfach, da müsst Ihr mit? Ihr habt Euch entschieden, gemeinsam ein Haus zu bauen und alles ist schlicht viel einfacher, wenn Ihr verheiratet seid? Und dann wäre da noch der absolute Klassiker unter den Gründen für eine Shotgun-Hochzeit: bei Euch kündigt sich Nachwuchs an und zwar müsst Ihr nicht, aber Ihr wollt Euch noch gern das Jawort geben, bevor Eure Familie größer wird.

Nicht reinreden lassen!

Wenn Ihr schnell heiraten möchtet, kann es gut sein, dass Ihr zu hören bekommt, Ihr wärt noch nicht lange genug zusammen, hättet Euch die Sache mit der Hochzeit noch nicht reiflich genug überlegt. Es wird 1.000 Unkenrufe geben, dass eine schöne Hochzeit nicht in kurzer Zeit planbar wäre. Aber ich sag’ Euch was: Setzt einfach gepflegt einen Haufen drauf – äääähhh, einen Punkt dahinter.

Ganz egal, wieso Ihr die Hochzeit schnell über die Bühne bringen möchtet, lasst Euch nicht verunsichern! Nicht von Nörglern und Sorgenmachern und auch nicht von Beziehungs-Pessimisten. Ob Eure Hochzeit eine gute Idee ist, entscheiden nur genau zwei Menschen: Eure andere Hälfte und Ihr! Und wenn Ihr fühlt, das ist die richtige Entscheidung – tut es!

Schnellschuss-Schwierigkeiten:

Location

Ja, es stimmt. Gewisse Dinge bei der Hochzeitsplanung brauchen einfach Vorlauf. Ganz vorne mit dabei ist die Hochzeits-Location. Besonders, wer im Sommer heiraten möchte, wird Probleme haben, nur wenige Monate vor der Hochzeit noch eine tolle Location zu finden, die zum Wunsch-Datum frei ist. Da hilft nur eins: Kompromisse machen!

Bei der Location gilt es oft, Kompromisse zu machen…

Bei Eurer Lieblings-Location sind schon alle Samstage ausgebucht? Wieso nicht auf einen Freitag oder Sonntag ausweichen – evtl. ist da ja noch etwas frei. Eine tolle Alternative ist natürlich eine Hochzeit im Spätherbst oder Winter. Wer so lange warten kann oder sogar genau zu dieser Zeit heiraten „muss“, der wird oft sogar mit Preisnachlässen belohnt, da viele Locations außerhalb der regulären Hochzeits-Saison froh über Buchungen sind.

Gäste

In der Regel werden eure Bekannten, Verwandten und Freunde Himmel und Erde in Bewegung setzen, um bei Eurer Hochzeit anwesend zu sein. Wer aber – vor allem in der Sommersaison – schon einen Urlaub gebucht oder für eine andere Hochzeit zugesagt hat, wird sich nur schwerlich frei machen können. Deshalb gilt es auch hier, um die Ecke zu denken.

Werdet kreativ mit dem Datum! Vielleicht muss es ja gar kein Hochzeitsfest sein, das sich über den ganzen Tag zieht, sondern eine Abend-Zeremonie unter der Woche kommt auch in Frage? Wer würde nach der Arbeit nicht gern mal auf eine Hochzeit gehen statt zur After-Work-Cocktail-Hour? Eine Trauung bei Sonnenuntergang oder unter’m Sternenhimmel ist doch auch einfach was Feines!

Das liebe Geld und das Hochzeitsbudget

Wer wenig Zeit hat, die Hochzeit zu planen, hatte im Vorfeld vermutlich auch wenig Zeit, darauf zu sparen. Kurzentschlossene müssen also evtl. auch beim Hochzeitsbudget den ein oder anderen Kompromiss eingehen. Da heißt es, sich möglichst viel Unterstützung aus Familie und Freundeskreis sichern und einsparen, was man einsparen kann. Dann wird es vielleicht nicht das extravagante Hochzeitsfest mit üppigem Blumenschmuck, erlesenen Gastgeschenken und Einladungen auf handgeschöpftem Papier. Am Ende ist wichtig, dass Ihr verheiratet seid!

Wichtig ist, was unter’m Strich steht: Euer Jawort!

Stellt in den Fokus, was Euch wirklich wichtig ist – und schreibt eine Prioritäten-Liste! Ist es Euch wichtiger, alle 200 Freunde dabei zu haben, wenn Ihr „Ja“ sagt oder möchtet Ihr in 20 Jahren noch Fotos von Eurer perfekten Deko anschauen? Egal, was die Antwort ist, es ist ok! Nur im Klaren müsst Ihr Euch darüber sein und entsprechend planen. Radikal die Gästeliste kürzen oder auf teure Dekoration, teure Mode, professionelles Make-Up (und, und, und…) verzichten – Ihr entscheidet!

Stressfaktor Zeitdruck

In nur wenig zeit eine schöne Hochzeit zusammen zu zurren, ist kein Kinderspiel – lasst Euch nichts anderes erzählen! Wie viel wirklich zu tun ist, seht Ihr nämlich erst, wenn Ihr schon mitten im Planungs-Chaos steckt. Euer Stress-Level wird also definitiv steigen – und das, wo es dank des Grunds für Eure Shotgun-Hochzeit vermutlich ohnehin schon hoch ist!

Helfen lassen – auch bei der Hochzeitsdekoration! Spannt Eure Lieben ein…

Ob Ihr nun also mit Morgenübelkeit darnieder liegt oder die Stimmungsschwankungen Eurer Liebsten abfangt; ob Ihr um das Leben eines geliebten Familienmitglieds bangt oder der Hausbau an Euren Nerven zerrt: Versucht jetzt nicht auch noch, alles allein zu wuppen! Holt Euch Hilfe von Euren Liebsten – oder vom Profi. Egal, wer Euch am Ende entlastet, gebt so früh wie möglich Aufgaben ab! Jede Blumenvase, die Ihr am Ende nicht selbst befüllen müsst, jede Einladung, die Ihr nicht selbst eintütet und frankiert, spart Euch Zeit – und die ist ja jetzt Mangelware! Schont Eure Nerven! Ihr werdet sie noch brauchen…

Der größte Vorteil

Ein dickes Pro bei einer Shotgun-Hochzeit ist übrigens: Wer weniger Zeit zum Planen hat, hat auch weniger Zeit, sich Stress zu machen! Also „go for it!“

Und falls Ihr doch noch Panik kriegt, checkt das hier mal aus! „If you have a problem, if no one else can help, and if you can find (her), maybe you can hire: The Gypsy…“

Photo Credits: Sabrina Oberdörfer (RockMitRing)